Kapitalmarktrecht FS 2017

Praktische Hinweise für die KMR-Prüfung:

Lehrveranstaltungsinhalt

I. Grundlagen: Begriffe, Ziele und Rechtsquellen des Kapitalmarktrechts (FINMAG, FinfraG, FIDLEG, FINIG, BEHG, BankG, NBG, GwG etc.)

II. Aufsicht: Aufsichtsbehörden, Aufsichtsinstrumente und aufsichtsrechtliche Verfahren

III. Intermediäre: Regulatorische Anforderungen an Handelsplätze, Effektenhändler (de lege ferenda: Wertpapierhäuser), Banken, unabhängige Vermögensverwalter (de lege ferenda: Aufsichtsorganisation) etc.

IV. Produkte: Effektenbegriff: Gegenstand von Effekten (Beteiligungs- und Forderungsrechte, hybride Instrumente), Erscheinungsformen von Effekten (Wertpapiere, Wertrechte, Derivate), Verwahrungsformen

V. Transaktionen: Verschiedene Arten des Emissionsgeschäfts, Prospektpflicht und Prospekthaftung, Börsengang (IPO), Kotierung, Börsenfolgepflichten

 

Sonderveranstaltungen:

  • Am Mittwoch, 29. März 2017, 10:15–12:00 Uhr, wird Prof. Dr. iur. Urs Zulauf (Genf/Cornell), ehemaliger General Counsel/Geschäftsmitglied FINMA, eine Fallstudie zum Thema «Finanzmarktenforcement» durchführen.
  • Am Mittwoch, 17. Mai 2017, 10:15–12:00 Uhr, werden wir einen Einblick in die Kotierungspraxis zu Börsengängen (IPOs) erlangen. Den Case Study leitet Frau RA lic. iur Therese Grunder, Co-Head of Listing at SIX Exchange Ltd.
  • Am Mittwoch, 24. Mai 2017, 10:15–12:00 Uhr, erläutert Herr Rodolfo Straub, Kapitalmarktexperte mit langjähriger Erfahrung (Leiter SIX Exchange Regulation; Leiter Kapitalmarkt bei der Zürcher Kantonalbank), die sog. Börsenfolgepflichten (Rechtsfolgen einer Kotierung).

 

Unterrichtsmaterialien zum Download (passwortgeschützt, UZH Shortname und Login)

 

 

Zu dieser Vorlesung wird kein Podcast angeboten.

 

Vorlesungsinformationen:

Vorlesungs-Nr. 2323
Termin Mittwoch, 10:15–12:00 Uhr
Raum RAI-H-041
Dozentin Prof. Dr. Franca Contratto