Arthur Brunner

Arthur Brunner, MLaw

Assistent - derzeit beurlaubt

Tel.: +41 (44) 634 15 55

arthur.brunner@rwi.uzh.ch

  • Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Zürich
  • Mitarbeiter seit Oktober 2013

Publikationen

  • Andreas Glaser / Arthur Brunner, Politik in der Defensive: Zwischen Vorrang des FZA und dynamischer Rezeption der EuGH-Rechtsprechung, in: Jusletter 18. April 2016.
     
  • Wie weit reicht die extraterritoriale Grundrechtsbindung des Nachrichtendienstes? – Kritische Betrachtung von Art. 35 Abs. 3 E-NDG, APARIUZ Band 17, Zürich/St. Gallen 2016, S. 89 – 108 (gemeinsam mit Corina Fuhrer).
     
  • Die Integration der Schweiz in den EU-Strombinnenmarkt – Voraussetzungen und Hindernisse, EuZ 2015, S. 116 – 122 (gemeinsam mit Andres Glaser).
     
  • Entscheid des Schweizerischen Bundesverwaltungsgerichts, E-3207/2013 vom 13. Juni 2015, und Urteil des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte EGMR Nr. 39350/13 vom 30. Juni 2015. i.S. A.S. v. Schweiz, AJP 2015 S. 1459-1467.
     
  • Das Non-Refoulement-Prinzip als Hinderungsgrund für Dublin-Überstellungen, unter besonderer Berücksichtigung der Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte, in: Bernet/Gertsch/Haragana/Schister (Hrsg.), Mobilität, St. Gallen 2015 (im Erscheinen, mit Julian-Ivan Beriger).
     

  •  
  • Kurzgutachten im Kontext des EPDG zu Fragen bezüglich „Einwilligung und Vermutung“ sowie „Teilnahme öffentlich-rechtlicher Einrichtungen an einer Gemeinschaft“, erstattet für das Eidgenössische Departement des Innern, 12. Dezember 2014 (mit Prof. Dr. Andreas Glaser).
     
  • Menschenwürde und Selbstbestimmungsrecht im Kontext der Organspende, Erweiterte Zustimmungs- und Widerspruchslösung aus verfassungsrechtlicher Perspektive, in: Andorno/Thier (Hrsg.), Menschenwürde und Selbstbestimmung, Zürich/St. Gallen 2014, 273-288.