Artikel der Zeitung "Der Bund" zum Vorschlag der Auszählung von rechtlich unwirksamen Ausländerstimmen

Die Kanditatin für das Berner Stadtpräsidium Ursula Wyss schlägt vor, bei Abstimmungen auch den Ausländerinnen und Ausländern der Stadt Bern die Stimmabgabe zu ermöglichen. Diese Stimmen würden mangels rechtlicher Grundlage im Kanton bei der Ermittlung des Resultats zwar nicht mitgezählt. Sie würden jedoch separat ausgezählt und das Resultat veröffentlicht. Prof. Dr. Andreas Glaser äussert sich im Interview zur rechtlichen Zulässigkeit der Idee (siehe Spalte rechts neben dem Artikel).

zum Artikel auf derbund.ch