Seminare

Herbstsemester 2016

Neuere Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte zum Strafrecht

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte äussert sich in seiner Rechtsprechung immer wieder zu strafrechtlich relevanten Themen. Als Beispiele seien die Pönalisierung bestimmter Meinungsäusserungen (Genozidleugnung), die Mehrfachbestrafung (z.B. Führerausweisentzug neben einer Busse) oder das Verbot von unmenschlichen Strafen (z.B. lebenslange Strafen oder Isolationshaft) erwähnt. Der Gerichtshof tut dies aus einer spezifisch menschenrechtlichen Sicht. Ziel des Seminars ist es, die neuere Rechtsprechung aus einer strafrechtlichen Perspektive heraus zu analysieren.
Das Seminar wird von Prof. Dr. iur. Helen Keller, Richterin am Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte, Prof. Dr. iur. Marc Thommen und Prof. Dr. iur. Gunhild Godenzi durchgeführt.