Übungen und Fallbearbeitung im OR AT I im Herbstsemester 2017

I. Einleitung

Parallel zur Vorlesung OR AT I werden im HS 2017 die Übungen im OR AT I angeboten. Sowohl die Vorlesung als auch die Übungen sind Pflichtmodule. In den Übungen wird der in der Vorlesung vermittelte Stoff mit Hilfe von zu bearbeitenden Fragestellungen vertieft. In Anbetracht der engen Verbindung zwischen der Vorlesung und den Übungen ist der Besuch der Vorlesung von Vorteil. Zusätzliche Hilfe bietet das vorgängige Konsultieren eines Lehrbuches sowie das Studium der Internetplattform Rechteck.

Die Übungen im OR AT I finden jeweils am Freitag von 14:00-14:45 Uhr bzw. 15:00-15:45 Uhr statt. Die Übungen beginnen in der zweiten Semesterwoche, d.h. am Freitag, 29. September 2017. Es besteht keine formelle Präsenzpflicht; ein Besuch der Übungen wird jedoch zur optimalen Prüfungsvorbereitung empfohlen.

Im Rahmen der Fallbearbeitung im OR AT erhalten die Studierenden die Möglichkeit, anhand der schriftlichen Lösung von fünf Fällen den Leistungsnachweis für das Modul «Juristische Arbeitstechnik und Methodenlehre» zu erwerben.

Zeitplan Übungen und Fallbearbeitung im OR AT I (HS 17) (PDF, 85 KB)

II. Anmeldung

Für die Anrechnung als Übung im Rahmen des Pflichtmoduls «Privatrecht I» ist keine Anmeldung erforderlich.

Für die Anrechnung als Fallbearbeitung erfolgt die Anmeldung über das E-Learning System OLAT (AAI Login).

Anmelden können sich Studierende, die das Modul «Juristische Arbeitstechnik und Methodenlehre» als Pflichtmodul absolvieren müssen. Die Fallbearbeitung gilt als Leistungsnachweis für das Modul «Juristische Arbeitstechnik und Methodenlehre». Sie kann nicht als eigenständige Fallbearbeitung (3 ECTS) an den Studienabschluss angerechnet werden.

Die Anmeldefrist dauert vom Mittwoch, 20. September 2017 (17:00 Uhr), bis
Freitag, 22. September 2017 (23:59 Uhr).

Die Teilnehmerzahl für die Fallbearbeitung im OR AT ist auf 300 Studierende beschränkt. Es gilt das «first come, first served»-Prinzip.

Die Zulassung zur Fallbearbeitung wird erst durch die Bestätigung der Gruppeneinteilung im E-Learning System OLAT definitiv. Studierenden, welche nicht zur Fallbearbeitung zugelassen werden, steht der Besuch der Übungsveranstaltungen dennoch offen und wird empfohlen.

III. Fallbearbeitung im OR AT

Die Fälle werden jeweils auf dem Rechteck publiziert. Informationen zum Verfassen der Falllösung (Umfang, Format- und Zitiervorschriften, Plagiate) sowie zum Aufbau und Bestehen der Fallbearbeitung im OR AT finden sich ebenfalls auf dem Rechteck.

Die Einreichung der Falllösungen erfolgt über über das E-Learning System OLAT.

IV. Dozierende, Gruppeneinteilung, Veranstaltungszeit und -ort

Dozierende/r Zeit Raum Gruppe Teilnehmer
Fallbearbeitung
Nichtteilnehmer
Fallbearbeitung
(Anfangsbuchstabe
Nachname)
Bruno Mahler 14:00-14:45 KOL-F-118 1 Gruppe 1 A-Cg
Bruno Mahler 15:00-15:45 KOL-F-118 2 Gruppe 2 Ch-Gq
Thomas Grob 14:00-14:45 RAI-H-041 3 Gruppe 3 Gr-Ln
Thomas Grob 15:00-15:45 RAI-H-041 4 Gruppe 4 Lo-Pr
Barbara Meise 14:00-14:45 KOL-F-104 5 Gruppe 5 Ps-Sh
Barbara Meise 15:00-15:45 KOL-F-104 6 Gruppe 6 Si-Vn
Richard Allemann 14:00-14:45 KOL-G-204 7 Gruppe 7 Vo-Wt
Richard Allemann 15:00-15:45 KOL-G-204 8 Gruppe 8 Wu-Z