ELSA Moot Court on WTO Law

Allgemeine Informationen

Beschreibung Der ELSA Moot Court im WTO-Recht simuliert ein Streitbeilegungsverfahren der Welthandelsorganisation (WTO) zwischen zwei fitkiven Staaten.

Bei diesem jährlich stattfindenden Wettbewerb nehmen über 100 Teams aus aller Welt teil. Die teilnehmenden Teams verfassen in einem ersten Schritt eine Klageschrift sowie Klageantwort. Danach plädieren sie den Fall mündlich vor einem fiktiven WTO-Schiedsgericht . Hierbei werden an einer regionalen Ausscheidung zunächst die europäischen Vertreter für das Weltfinale ermittelt. Am Weltfinale treten sodann die 20 besten Teams aus aller Welt gegeneinander an. Dieses findet am Sitz der WTO in Genf statt.

Den Studierenden bietet dieser Moot Court eine ideale Gelegenheit, das WTO-Recht sowie das allgemeine Völkerrecht praktisch anzuwenden. Darüber hinaus können sie ihre Rhetorik sowie Sprach- und Schriftkompetenzen verfeinern.
Voraussetzungen
  • Der Moot Court richtet sich an Studierende mit besonderem Interesse an internationalen Beziehungen, internationalem Handelsrecht und zwischenstaatlichen Streitbeilegungsverfahren.
  • Gute Englischkenntnisse, da der Moot Court in englischer Sprache stattfindet.
  • Kenntnisse im allgemeinen Völkerrecht und im Wirtschaftsvölkerrecht sind erwünscht, jedoch nicht zwingend. Die ausgewählten Studierenden erhalten eine Einführung in das WTO-Recht.
ECTS 18
Kontakt lst.oesch@rwi.uzh.ch
Weitere Informationen www.elsamootcourt.org