Gesetzesredaktion

Textlinguistische Methoden für das Formulieren von Gesetzestexten

 

Beschreibung    

Die Forderung nach verständlich(er)en Gesetzen ist nicht neu, bleibt aber aktuell. In diesem Kurs wird gezeigt, wie textlinguistische Methoden beim Formulieren von Gesetzestexten eingesetzt werden können, um die Verständlichkeit zu verbessern. Der Kurs vermittelt zunächst einen Überblick über die wichtigsten Konzepte der linguistischen Textstrukturanalyse. Danach wird besprochen, wie diese Konzepte auf typische Probleme der Erlassredaktion angewendet werden können. Anhand von Redaktionsbeispielen aus der Praxis werden Formulierungstechniken für redaktionelle Einzelfragen erarbeitet: Wie formuliere ich einen komplexen Rechtssatz? Wie baue ich einen Artikel auf? Was gehört in die Sachüberschrift? Welche sprachlichen Anforderungen müssen Verweise erfüllen? Welche sprachlichen Mittel habe ich zur Verfügung, um die Leserführung zu unterstützen?

Zielpublikum

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung und der Parlamentsdienste, die Gesetze und Verordnungen konzipieren, schreiben und redigieren.

Daten

Dienstag, 06.03.2018 (ausgebucht)

Donnerstag, 08.03.2018 (Anmelden)

Anmeldeschluss: 06.02.2018

Zeit 09.15 – 17.00 Uhr
Ort Universität Zürich
Kosten CHF 300.–
Kursgrösse 20 Teilnehmende

Information

Universität Zürich, Weiterbildung, Claudia Straub
Hirschengraben 84, 8001 Zürich

E-Mail: claudia.straub@wb.uzh.ch